Schülerakademie-Kurse: Geographische Entdeckungen

Seit dem Schuljahr 2010/11 findet am Werdenfels-Gymnasium jährlich ein Wahlkurs der Schülerakademie Oberbayern West mit der Zielsetzung der Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler aus den Gymnasien dieses MB- Bezirks statt. Die Planung der Exkursionen und Leitung der Kurse hat Herr Neumann inne.
Allgemeine Motive für das Engagement für geographische Exkursionen:
  • Vielfalt und gleichzeitige Unbekanntheit an interessanten geographischen Themen und Möglichkeiten in der heimischen Region
  • Wecken von Neugier und Entdeckerfreunde durch Begegnung vor Ort
  • Identifikation mit der Heimat durch Kenntnis ihrer Geographie
  • Intensivierung der Beziehung der Schülerinnen und Schüler zur Schule
  • Ermöglichung bleibender Erlebnisse durch die Besonderheiten der Exkursionen
Zielsetzungen im Hinblick auf die Realisierung übergeordneter Bildungs-/Erziehungsziele
  • Zusammenarbeit mit jeweiligen Experten als außerschulischen Partnern zur Erweiterung der Lern- und Lebenserfahrung
  • Fächerübergreifendes Lernen durch die Verbindung von Geographie mit Biologie, Wirtschafts- und Rechtslehre, Physik, Chemie
Förderung diverser Schlüsselqualifikationen und überfachlicher Kompetenzen:
  • Selbstkompetenzen wie Leistungsbereitschaft, Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer auf langen Exkursionen mit u.U. auch komplexer Thematik
  • Sozialkompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Gemeinschaftssinn durch die Zusammenarbeit mit Schülern anderer Klassen, Altersstufen und Schulen und unbekannten externen Experten
  • Sachkompetenz durch exemplarisch gewonnenes Fachwissen zum jeweiligen Exkursionsthema
  • Problemorientierung, analytisches Denken, Kreativität bei der Begegnung mit neuen Phänomenen vor Ort
Kurzcharakterisierung und Überblick über das Programm mit Höhepunkten in den zurückliegenden Jahren
In unserer Region können auf engstem Raum hochinteressante geographische Aspekte unserer Landschaft und damit zugleich unserer Heimat untersucht werden. Wir möchten uns verschiedenen geographischen Gegebenheiten und Grundlagen direkt vor Ort nähern, sie entdecken und uns näher mit ihnen auseinandersetzen. So unternehmen wir stets neue und ganz unterschiedliche Exkursionen zur Landschaft, ihrer Natur und Nutzung. Die Exkursionen verbinden auch naturgeographische/ geologische Themen mit der technischen Anwendung bzw. der anthropogenen Nutzung.
Bei den Exkursionen und der folgenden Bearbeitung werden wir uns geographischer Arbeitsmethoden wie Geländeaufnahme und Kartierung bedienen und jeweils einen externen Experten hinzuziehen, aber auch technisches Equipment wie GPS- Geräte einsetzen.
Höhepunkte der letzten Jahre:
  • Sicher unsicher!? – Lawinenkurs am Osterfelder in Zusammenarbeit mit Bergführern von „Snowhow“
  • Hoch gelegen – die mittelalterliche Burg Werdenfels, ihre Anlage und Funktion
  • Tief eingeschlagen – Der Meoteoritenkrater des Nördlinger Ries und sein weltweit einmaliges Gestein, der Suevit
  • Wie kommt das Salz in den Berg?
  • Fahrt in das Salzbergwerk Berchtesgaden: Entstehung und Abbau des Salzes (früher und heute); Workshop im Salzlabor: Chemische und physikalische Eigenschaften von Salz bei Experimenten im Salzlabor
  • Erkundung Eschenlohes
  • Römerburg, Schwefelquelle und Messerschmitt-Tunnel am Kalvarienberg, Hochwasserschutzmaßnahmen an der Loisach, Waldlehrpfad
  • Skigebiet Garmisch-Partenkirchen: High-tech Einsatz im Wintersport und ökologische Aspekte: Beschneiungsanlagen und Pistenpräparierung //
  • Bau, Technik und Betrieb der Kreuzeckbahn und Alpspitzbahn
  • Wasser marsch! - Forschung und Projekte der Versuchsanstalt für Wasserbau und Wasserwirtschaft Obernach mit Vorführung eines Versuchs (Hochwasserabfluss am Hällby-Damm am Fluss Angermanälven in Schweden), Führung durch PD Dr. Ing. Hartlieb (Betriebsleiter)
  • Bitte billige Milch!?? - Milchviehwirtschaft in den Alpen und ihre Struktur, Aufgaben, Probleme in einer Führung über den Hof der Familie Kramer in Krün durch Dipl.Ing. Alois Kramer
  • 2010/ 11 Zugspitze: Verschwindet der Schneeferner? - Momentaner Gletscherstand am Platt, Klimaentwicklung und Prognose

Drucken E-Mail