Werdenfels-Gymnasium ist zum 22. Mal in Folge die sportlichste weiterführende Schule des Landkreises

2019 sportlichste SchulenIn diesem Jahr feiern die Schulsportwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ ihr 50-jähriges Bestehen. Alleine in Bayern treten dabei knapp 90.000 Teilnehmer aus fast 4.000 Schulen in 24 verschiedenen Sportarten gegeneinander an. Auch das Werdenfels-Gymnasium beteiligt sich traditionell mit großem Engagement an diesen Wettbewerben. Im laufenden Schuljahr messen sich 26 Mannschaften in 7 verschiedenen Sportarten mit den Teams anderer Schulen. Alljährlich im November zeichnet der Arbeitskreis Sport in Schule und Verein im Landkreis Garmisch-Partenkirchen diejenigen Schulen aus, die sich bezogen auf die ihre Gesamtschülerzahl mit den meisten Teams und mit den jeweils besten Platzierungen bei den Schulsport-Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene beteiligten.

Bereits zum 22. Mal in Folge setzte sich hierbei auch in diesem Jahr das Werdenfels-Gymnasium in der Kategorie Realschulen und Gymnasien durch, dieses Mal vor dem Staffelsee Gymnasium Murnau und dem Benediktinergymnasium Ettal. Besonders erfolgreich im Jahr 2019 war die Mannschaft der Jungen IV in der Sportart Ski alpin mit Benedikt Wäger, Philip Kayatz, Lars Horvath, Philipp Eissler, Maximilian Öller und Lukas Frühholz, die sich neben dem deutschen Vizemeistertitel auch den Titel im Landesfinale sichern konnten. Schulrat Markus Köpf und die Vorsitzende des Arbeitskreises „Sport nach 1“ Theresa Forelle ehrten die erfolgreichen Schulen und Martin Filser als Vertreter des Sponsors ESB überreichte den Schulen die begehrten Siegerschecks. Dafür bedankte sich Schulleiter Tobias Schürmer im Namen aller Schulen, denn ohne diese großzügige Unterstützung des Schulsports mit insgesamt 1000 € wäre die Teilnahme der zahlreichen Schulmannschaften aus den Landkreisschulen an regionalen und überregionalen Schulwettkämpfen kaum mehr möglich.

Drucken E-Mail