Biologie

2018 FS bio

Die Welt der Biologie
„Naturwissenschaften prägen unsere Gesellschaft und bilden heute einen wesentlichen Teil unserer kulturellen Identität. Der Beitrag der Biologie zur Welterschließung liegt in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen. Biologische Erkenntnisse haben für die Medizin und in den Bereichen Ernährung, Gentechnik, Biotechnologie und Umwelt hohe gesellschaftliche Relevanz und gewinnen in der technischen Anwendung zunehmend wirtschaftliche Bedeutung.“ (Quelle: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung, Lehrplan Biologie)
Das Ziel des Biologieunterrichts besteht in der Vermittlung von biologischem Fachwissen, dem Reflektieren darüber, wie biologische Erkenntnisse gewonnen werden und in der Befähigung, biologische Sachverhalte beurteilen zu können. Der Unterricht verfolgt die Entwicklung von Kompetenzen, die sich in vier Kompetenzbereichen unterteilen lassen:
  • Fachwissen (u. a. biologische Phänomene, Prinzipien, Fakten)
  • Erkenntnisgewinnung (u. a. Beobachten, Vergleichen, Experimentieren, Modellieren)
  • Kommunikation (u. a. Fachsprache verstehen und anwenden, geeignete Medien nutzen)
  • Bewertung (u. a. verstehen und reflektieren von Werten und Normen)
Biologie am Werdenfels-Gymnasium
Für den Biologieunterricht stehen vier Fachräume, sowie ein Computerraum zur Verfügung. Diese Ausstattung bietet genügend Raum, um hier den gesamten Fachunterricht stattfinden zu lassen.
In den Jahrgangsstufen 5 werden die Schülerinnen und Schüler im Fach Natur und Technik dreistündig unterrichtet. Das einstündige Naturwissenschaftliche Arbeiten findet jeweils parallel im halben Klassenverband statt, um die verschiedenen Arbeitsmethoden, wie z. B. das Experimentieren, Dokumentieren, Präsentieren, aber auch das Arbeiten im Team stärker zu trainieren. Dies kann zu unterschiedlichen Themenbereichen stattfinden, so z. B. zum Thema Mensch, Licht, Luft, Boden oder Wasser. Die ersten Grundkonzepte der Chemie finden hier Anwendung, wie das Stoff-Teilchenkonzept oder der Stoff- und Energiewandel. Die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten werden dann gezielt im Schwerpunkt Biologie angewendet.
In der Jahrgangsstufe 6 besteht das Fach Natur und Technik aus einem zweistündigen Biologieunterricht, das die Themenbereiche Wirbeltiere und Blütenpflanzen behandelt, sowie aus dem einstündigen Informatikunterricht.
In den Jahrgangsstufen 8 bis 10 werden alle Schülerinnen und Schüler zweistündig im Fach Biologie unterrichtet. In der 8. Klasse werden die Themengebiete Systematik der Lebewesen, Evolution, Fortpflanzung und Entwicklung des Menschen behandelt. Die 9. Klasse beschäftigt sich mit dem Nerven-, Hormon-, und Immunsystem des Menschen, den Grundlagen der Genetik und den Suchtgefahren. In der 10. Klasse steht wiederum der Mensch mit seinem Stoffwechsel im Mittelpunkt. Im zweiten Halbjahr wird dann näher auf die Wechselbeziehungen zwischen den Lebewesen also auf den Bereich der Ökologie eingegangen.
In der 11. und 12. Jahrgangsstufe können sich alle Schülerinnen und Schülern für die Fortführung des Faches Biologie entscheiden. Dort werden die Themen Stoffwechsel der Lebewesen, Genetik, Informationsverarbeitung, Evolution, Biodiversität und Verhaltensbiologie vertieft.
Besonders interessierte Schülerinnen und Schüler können zudem in der Oberstufe ein P- oder W-Seminar im Fach Biologie wählen. Darüber hinaus wird das Biologisch-Chemische-Praktikum angeboten, bei dem der Schwerpunkt auf biologischen und chemischen Arbeitsmethoden liegt.

Drucken E-Mail