Lateinexkursion der 9ab nach Peiting

9ab6Am 11.07.2018 fuhren wir, die Klassen 9a/b, mit unserer Lateinlehrerin, Frau Ober, nach Peiting im Landkreis Weilheim-Schongau, um die dort ansässige Villa Rustica zu besuchen. Die „Villa“ ist ein vom Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr. bis zur Mitte des 4. Jahrhunderts n. Chr. bestehendes Atriumhaus, welches an der ehemaligen römischen Kaiserstraße Via Claudia Augusta und einer Verbindungsstraße zum Brenner liegt.

Dort angekommen erhielten wir eine Führung von Herr Schmitt, in der uns unter anderem erklärt wurde, wie archäologische Forschungen auf dem Gelände der Villa Rustica durchgeführt wurden, um den Lebensstil der Römer zu erforschen. Wir bekamen Einblicke in die zum Bau verwendeten Materialien und durften uns eine kleine Bleitafel, auf der ein Liebeszauber geschrieben war, ansehen.

 

Weiterlesen: Lateinexkursion der 9ab nach Peiting

8ab in der Glyptothek und den Antikensammlungen in München

8ab 1klWir, die Lateingruppe von Herrn Neumann machten gemeinsam mit der Gruppe von Frau Ober, am Mittwoch den 04.07.2018 einen Ausflug in die Glyptothek nach München. Gegen 9 Uhr ging es für uns Richtung München, dort angekommen liefen wir zur Glyptothek am Königsplatz und erhielten im Museum eine interessante Führung über die römischen Kaiser. Die Glyptothek errichtete König Ludwig I. von Bayern. Als erstes besichtigten wir einen runden Raum mit dem barberinischen Faun, der in der Mitte auf einem Stein liegt. Im alten Griechenland hat man sich meistens jung und nackt dargestellt, das genaue Gegenteil finden wir im alten Rom vor.

Weiterlesen: 8ab in der Glyptothek und den Antikensammlungen in München

Die 7bc auf den Spuren der Römer in Augsburg

Augsburg1 klAm Schuljahresende unternahm die Latinklasse 7bc einen Tagesausflug nach Augsburg. Nach der Besichtigung von drei Brunnen mit antiken Motiven in der Fußgängerzone stand eine abwechslungsreiche Führung durch dei Ausstellung "Römerlager - Das römische Augsburg in Kisten" auf dem Programm. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler kurz gefasst dei Geschichte der Römer in Augusta Vindelicorum kennen. An unterschiedlichen Stationen können sie selbst ins Leben der Römer eintauchen  und beispielsweise Kleidung anprobieren, am Waffenplatz eine Rüstung näher betrachten, Gewichte heben, römische Töpferware und Stoffe fühlen, beim Essen die strenge Sitz- (oder besser Liege-) Ordnung ausprobieren und beim Römermahr die Fischsoße Garum schmecken.

Weiterlesen: Die 7bc auf den Spuren der Römer in Augsburg

Exkursion der 8a und 8b nach München

8M6klDie Sammlung griechischer Vasen in den Staatlichen Antikensammlungen gehört zu den bedeutendsten der Welt. Inmitten von mannhohen Amphoren, Bronzestatuetten, kunstvollen Trinkschalen, gläsernen Bechern und Goldschmuck der feinsten Art gingen unsere SchülerInnen anhand der Darstellungen dem Mythos "Krieg um Troja" auf den Grund.
Wer war wirklich schuld am Trojanischen Krieg? Welche Rolle spielten die Olympischen Götter? Auf welcher Seite kämpften sie? Welches Schicksal hatten die berühmten griechischen und trojanischen Helden?

Weiterlesen: Exkursion der 8a und 8b nach München

Exkursion der 6a und 6b nach Kempten

Cl7klAm Dienstag, den 11. Juli 2017 machten die Klassen 6a und 6b zusammen mit ihren Lateinlehrern, Frau Ober und Herrn Kulzer, einen Schulausflug nach Kempten.

Um 8 Uhr ging es mit dem Bus vom Werdenfels Gymnasium aus los. Nachdem alle angekommen waren, fing die 6a mit Brotbacken an, erfuhr vieles über antike Getreidesorten und die mühsame Verarbeitung von Getreide zu Mehl. Während der Teig im Ofen war, besichtigte die Klasse die alten Thermen vom ehemaligen Römerlager Cambodunum.

Gleichzeitig beschäftigte sich die Klasse 6b mit der Mode der römischen Antike und probierte die Kleider selbst an. Für die Klasse 6a gab es mittags eine typisch römische Brotzeit mit Schafskäse, Oliven, Nüssen und dem selbst gebackenen Brot. Am Nachmittag ging es dann gut gestärkt weiter mit römischen Spielen.

 

 

Weiterlesen: Exkursion der 6a und 6b nach Kempten

Latein Exkurs der 6b/c nach Kempten

2016 kehlheimAm 05. Juli, nach der langen und anstrengenden Busfahrt, kamen wir endlich beim Archäologischen Park in Kempten an. Die Schüler von Herrn Neumann, der an diesem Tag leider erkrankt war und durch Herrn Schneider vertreten wurde, gingen gleich weiter zum Projekt “römische Mode“. Dort durften sie sich als gut gekleidete Römer und Römerinnen ausgeben, als einfache Sklaven oder angesehene Legionäre. Die besten Verkleidungen wurden natürlich fotografiert!
Das erste Projekt von Frau Obers Schützlingen hieß „Brot-Zeit“. Wir bekamen einen Vortrag darüber, welche Getreidesorten die Römer angebaut und wie sie diese geerntet haben. Es wurde an einigen Beispielen gezeigt, wie die Mühlen und die Öfen in vorrömischer und römischer Zeit ausgesehen und funktioniert haben. Besonders anstrengend war das Getreidemahlen mit den schweren Steinblöcken, die noch dazu auch gedreht werden mussten, wozu man viel Kraft braucht. Für unser eigenes Brot bekamen wir allerdings schon einen vorbereiteten Teig, weil es sonst zu lange dauern würde. Wir durften unser eigenes Brot dann nach Lust und Laune formen und dabei zusehen wie unsere Brote in den „ausgehudelten“ Backofen „geschossen“ wurden.

Weiterlesen: Latein Exkurs der 6b/c nach Kempten