Lateinexkursion der 9ab nach Peiting

9ab6Am 11.07.2018 fuhren wir, die Klassen 9a/b, mit unserer Lateinlehrerin, Frau Ober, nach Peiting im Landkreis Weilheim-Schongau, um die dort ansässige Villa Rustica zu besuchen. Die „Villa“ ist ein vom Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr. bis zur Mitte des 4. Jahrhunderts n. Chr. bestehendes Atriumhaus, welches an der ehemaligen römischen Kaiserstraße Via Claudia Augusta und einer Verbindungsstraße zum Brenner liegt.

Dort angekommen erhielten wir eine Führung von Herr Schmitt, in der uns unter anderem erklärt wurde, wie archäologische Forschungen auf dem Gelände der Villa Rustica durchgeführt wurden, um den Lebensstil der Römer zu erforschen. Wir bekamen Einblicke in die zum Bau verwendeten Materialien und durften uns eine kleine Bleitafel, auf der ein Liebeszauber geschrieben war, ansehen.

 

Zudem wurde uns die Funktionsweise eines Hypokaustums, einer Warmluftheizung erklärt. Hierbei strömt warme Luft durch Hohlräume in Hauswänden und Böden und erwärmt diese so. Diese Heiztechnik wurde in der römischen Antike für die Beheizung der Thermen und später auch für römische Häuser eingesetzt. Auch den Ablauf eines typischen Thermengangs mit den für die Reinigung benötigten Utensilien, haben wir im Rahmen dieser Führung genauer erläutert bekommen.

Zum Abschluss bekamen wir für unseren Besuch eine Urkunde, einen Bildband über die Ausgrabungen und eine originale (!), vor 2000 Jahren in Handarbeit gefertigte Hohlziegelscherbe der Villa Rustica geschenkt, die wir mit in die Schule zurück nehmen durften. Es war für uns eine sehr interessante und lehrreiche Exkursion.

Alexandra Schoppe (9b)

9ab1kl9ab3kl9ab5kl