Latein Exkursion der Klasse 8a in das Römermuseum in Augsburg

Die Klasse 8a fuhr mit ihrer Lateinlehrerin Frau Ober am 14. Juli 2015 mit dem Zug nach Augsburg, um das Römermuseum zu besichtigen. Nach der Ankunft in Augsburg zeigte uns die Lehrerin in der Innenstadt mehrere Brunnen (Herkules-, Augustus- und Neptunbrunnen) mit Figuren aus alten Zeiten. Dann erfuhr die Klasse in der Römerausstellung einiges über die Kleidung, das Essen, alte Landkarten und vieles mehr von Römern. Nach der Besichtigung hatten die Schüler noch 1 Stunde Aufenthalt, die wir zum Bummeln und Essen nutzen, bis es dann wieder nach Hause ging. Danke für den lustigen Ausflug!

Annalena Geiger, (ehem. 8a)

2015 coll lat s

Lateinexkursion 10a an den Auberg

Exkursion 10aAm Dienstag den 22. Juli machten wir, die Klasse 10a, uns auf den Weg nach Bernbeuern und zum Auerberg, um uns die älteste Römersiedlung Bayerns (2001 Jahre!!) anzuschauen. Nachdem wir unsere Zimmer in der Auerberghalle bezogen hatten, begannen wir bei Nieselregen die zweistündige Wanderung auf den Auerberg . Während wir gingen, nahm der Regen zu und statt einer Besichtigung der Römersiedlung beschlossen wir, uns mit Kaffee und Kuchen in der trockenen Wirtschaft am Gipfel zu stärken, um im strömenden Regen den Abstieg zu beginnen. Als in unserer Unterkunft dann schließlich alle wieder trocken waren, grillten wir am Abend und schlossen ihn mit einigen Spielen ab.

Nach einer relativ kurzen Nacht flüchteten wir am nächsten Tag vor dem trockenen Wetter ins Auerbergmuseum, wo wir uns (mehr oder w.-Zensur- interessiert) der Geschichte des Auerbergs widmeten. Anschließend ging es mit dem Bus wieder zurück nach Hause. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir sicherlich ein bisschen was gelernt haben, doch was uns deutlich wichtiger war, wir hatten auf jeden Fall   „a mords Gaudi“. Und deshalb möchten wir uns auch noch bei unserer Lateinlehrerin Frau Ober (die diese Fahrt erst ermöglicht hat) und Herrn Wimmer bedanken, der trotz viel Stress mit den Schulbüchern am Abend noch zu uns gestoßen ist.

Daniela Hörl, ehem. 10a