Bezirksfinale Gerätturnen am 8.2.2018 oder: wir haben gewonnen...

2018Turnen4Seit langem (oder vielleicht zum ersten Mal?) schickte das Werdenfels- Gymnasium auch eine Schulmannschaft zum Bezirksfinale im Gerätturnen A- Programm, das dieses Jahr in Unterhaching stattfand. Gemeldet hatten 21 oberbayerische Schulen, zum Wettkampf kamen dann 14 Teams. Beinahe hätten wir auch absagen müssen, weil eine unserer Turnerinnen krank das Bett hüten musste. So waren bei uns nur 4 Mädels am Start, wir hatten als einzige Gruppe keine Streichwertung.

Laut Wettkampf- Broschüre sollten nun Kürübungen an den 4 Geräten (Boden, Sprung, Balken, Stufenbarren) gezeigt werden, mit Elementen aus den Pflichtübungen P 5 bis P 7. Zur Zusammenstellung individueller Kürübungen hatten wir nicht mehr die Zeit und Gelegenheit, also blieb es bei den Pflichtübungen.

2018Turnen2Gut gelaunt kamen wir in Unterhaching an und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus: In 3 großen, mit einander verbundenen (Dreifach-)Hallen sind permanent alle verschiedenen, modernsten Turngeräte aufgebaut, dazwischen zum Erlernen und Verbessern der Akrobatikteile: Schnitzelgruben, Saltogürtel und Hilfsgeräte (z.B. Schlaufen am Hochreck für Riesenfelgen). Kein Wunder! Die Sporthochschule Unterhaching ist ein Leistungszentrum für Gerätturnen, aus dieser Kaderschmiede stammen zum Beispiel Marcel Nguyen, Felix Remuta und Lukas Dauser, die aktuell in der Weltspitze mitturnen. Allein im Kinder- und Jugendbereich trainieren dort 62! Trainingsgruppen in der Woche.

Neben der Hallenausstattung beeindruckte uns das hohe Niveau des Wettkampfs. Unsere Mädels zeigten zwar saubere Übungen bis P 8 (Rad, Sprünge und einbeinige Drehungen am Balken, Handstandüberschlag und Flicflac am Boden), Handstandüberschlag über das Pferd mit Sprungbrett (ohne Hilfestellung) und Kippe, Aufhocken und Halbriese am Stufenbarren), sie hatten aber gegen die Salti, Schrauben, Bogengänge rückwärts und Tsukaharas der anderen Turnerinnen kaum eine Chance. Die professionellen Kampfrichter leiteten streng durch den Wettkampf, sogar die Einturnzeit pro Gerät wurde bei diesem Schul- Wettkampf auf die Minute genau vorgegeben. Da war es nur von Vorteil, dass unsere Turnerinnen durch die Hände des landkreisweit bekannten TSV Mittenwald gegangen sind!

Alles in allem: wir haben Eindrücke und Erfahrung gewonnen. Am Abend hatten alle zwar müde, aber lachende und zufriedene Gesichter und es war toll überhaupt dabei zu sein und so viele herausragende Turnerinnen zu sehen! Unser Ergebnis war der 11. Platz, aber die persönliche Leistung jeder einzelnen sollte man dabei nicht unterschätzen.

2018Turnen1Für das Werdenfels- Gymnasium turnten:

Marlies Ober und Tina Baader (9a), Laura von Loebbecke (6b) und Paulina Kramer (7b).

2018Turnen3C. Ober