• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Discofieber

Was bedeutet es für Rettungskräfte, wenn sie nachts zum Einsatz gerufen werden? Wie ergeht es einem Fahrlehrer, der seine Fahrschüler verunglückt sieht? Wie werden Angehörige von einem Unfall in Kenntnis gesetzt? Welche rechtlichen Konsequenzen ergeben sich für einen jugendlichen Unfallverursacher?

Antworten auf diese und andere Fragen wurden den Zehntklässlerinnen und Zehntklässlern des St. Irmengard-Gymnasiums und des Werdenfels-Gymnasiums im Rahmen der Verkehrspräventionsveranstaltung Discofieber Anfang Oktober in unserer Aula beantwortet.

Vertreter von BRK, Feuerwehr, Polizei und KID sowie ein Verkehrsjurist und ein Fahrlehrer nahmen sich unter der Moderation von Wolfi Hostmann dieser Fragen an.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Solidaritätslauf: Ein großes Dankeschön aus Indien

2019 IndienIIAuch im zurückliegenden Schuljahr fand am Werdenfels-Gymnasium der traditionelle Solidaritätslauf für einen guten Zweck statt. So liefen unsere letztjährigen Sechstklässler erneut zugunsten des „Prana-Hilfsprojekt“, das damit Waisenkinder in Indien unterstützt, um ihnen ein Leben frei von Gewalt, Unrecht und Armut zu ermöglichen. Der stattliche Betrag in Höhe von rund 1400 Euro wurde in Indien dabei zur Finanzierung von Schulmaterial sowie der Umsetzung des diesjährigen Unterrichts eingesetzt. Was sich mancher Schüler an unserem Gymnasium manchmal vielleicht gar nicht vorstellen mag: Für die meisten Kinder und Jugendlichen in Indien ist ein Schulbesuch reinster Luxus und sie sind auch deshalb überglück, dass wir in Garmisch-Partenkirchen ihnen diesen ermöglichen.
In diesem Sinne gratulieren wir – ebenso im Namen des Prana-Hilfsprojekts - unseren eifrigen Sechstklässlern zu ihrer tollen Laufleistung und bedanken uns bei deren so offenherzigen Sponsoren ganz herzlich!

Drucken E-Mail

Latein-Exkursion der 8a und 8b nach Augsburg am 25.7.2019

2019Augsburg1
Als Gründungsjahr Augsburgs gilt 15 v.Chr., da dort in diesem Jahr ein Legionslager errichtet wurde. Kaiser Augustus hatte seinen beiden Stiefsöhnen, Drusus und Tiberius, den Auftrag dazu erteilt. Diesem Gründungsdatum zufolge gehört Augsburg zu den ältesten Städten Deutschlands. Um das entstandene Lager bildete sich im ersten Jahrhundert die Siedlung Augusta Vindelicum, eine der größten römischen Siedlungen nördlich der Alpen, welche ab etwa 95 n.Chr. Hauptstadt der römischen Provinz Raetien wurde. Die römische Funde können heute in der Sonderpräsentation „Römerlager. Das römische Augsburg in Kisten“ in der Toskanischen Säulenhalle im Zeughaus bewundert werden. Unsere Lateinklassen wurden von der Kunstgeschichtlerin Frau Perz, welche im letzten Schuljahr als Studienreferendarin die Klasse 8b in Deutsch unterrichtete, durch die Themenbereiche Stadtgründung, Militär, Handel, Handwerk, Verkehr, Götter, Alltag und Abschied geführt. Dabei tauchten die Schüler „mit allen Sinnen“ in die Welt der Römer ein: durch das Anprobieren von römischer Alltagskleidung und Militärausrüstung, das Ausprobieren von römischen Speiseligen in einem Triclinium (Speisezimmer) und das Kosten der römischen Gewürzsauce Garum (vergleichbar mit unserem heutigen Maggi).

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Aktuelle Termine