• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Stoppt den Müll

Im Rahmen der „Woche der Europäischen Abfallvermeidung“ versuchen die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie das gesamte Verwaltungspersonal 1. Abfälle zu vermeiden, 2. nicht mehr benötigte Handys in die vorgesehenen Boxen und 3. schöne, gut verkäufliche Altkleider an den Sammelstand zu bringen.

Wir danken allen, die zuhause auf die Suche gehen!

2019 meinswirddeins2019 Abfallverm

Drucken E-Mail

Reliefglobus für unseren Geographiesaal

2019Reliefglobus1Im Oktober 2019 konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler über unseren bisher ersten Reliefglobus freuen und ihn kennen lernen.
Mit Hilfe eines Reliefglobus wird die Topographie, also die Oberfläche der Erde sichtbar und fühlbar gemacht. So können die Lagebeziehungen und Höhenverhältnisse auf der Erdoberfläche bzw. auch die Tiefenverhältnisse der Meere sehr einfach und anschaulich eingesehen werden. Die dreidimensionale Anschaulichkeit ermöglicht uns ein schnelleres und wesentlich besseres Verständnis vieler geographischer Themen wie z.B. der Orogenese, Klimatologie, Ozeanographie, aber auch der Verteilung von Städten usw.
Das Einsatzgebiet unseres Reliefglobus umfasst alle Jahrgangsstufen von 5. bis 13. Klasse (G9) und stellt gerade auch im Hinblick auf den neuen LehrplanPlus ein sehr wichtiges Unterrichtsmittel dar.

Drucken E-Mail

Besuch des Aschenbrenner-Museums durch die Q11

2019 aschenbrennerEnde Oktober besuchten alle vier Kurse Geschichte/Sozialkunde der Q11 das hiesige Aschenbrenner-Museum, um die Sonderausstellung „Vom Weggehen und Ankommen – Migration im Werdenfelser Land“ anzuschauen.
Im Sozialkundeunterricht der Oberstufe nimmt das Thema „Migration“ im Rahmen des Lerninhaltes „Demographie der Bundesrepublik Deutschland“ einen breiten Raum ein. Mit viel Liebe zum Detail haben die verantwortlichen Museumspädagogen eine sehr beeindruckende Sammlung von Einzelschicksalen mit teilweise sehr persönlichen Erinnerungsstücken zusammengetragen. Frau Dr. Karin Teufel erläuterte den Schüler*innen das der Schau zugrundeliegende Konzept und forderte im Anschluss Schülergruppen auf, sich mit Hilfe eines Bildes eines Ausstellungsstückes biographische Details aus dem Leben von Menschen herauszuarbeiten, die im Laufe der letzten 300 Jahre ins Werdenfelser Land verschlagen worden sind oder dieses für ein Leben in der Fremde verlassen haben.

Weitere Beiträge ...

Aktuelle Termine